Erfolgreiches Beachvolleyball-Wochenende mit Top-Platzierungen

Die Germersheimer Beachvolleyballer haben ein erfolgreiches Wochenende bei den Haßlocher Turnieren hinter sich. Ein Turniersieg und mehrere Top-Platzierungen sprechen für sich.

Am Samstag fanden die Turniere der Herren und Damen statt. Dominik Betsch und Patrick Eberwein waren nach der Gruppenphase als Gruppensieger weiter und sahen sich in der ersten KO-Runde (Single out) einem erfahrenen Haßlocher Duo gegenüber. Dank großem Kampfgeist und guter Aufschläge vor allem im Tie-Break gewann man 2:1 und zog ins Halbfinale ein. Dort traf man auf das bekannte Duo Bars/Mut aus Kaiserslautern. In einem von beiden Seiten leidenschaftlich geführten Match setzte sich das Germersheimer Duo knapp mit 2:0 durch. Im Finale wartete das junge Landeskader-Duo Richter/Dobbertin. Beide kamen gerade vom Bundespokal zurück. In einem Match auf tollem Niveau sah es lange nach einem Sieg für Betsch/Eberwein aus. Bei Satzführung und 19:15 im 2. Satz fehlten noch 2 Punkte zum Turniersieg. Die jungen Gegner warfen nochmal alles in die Waagschale. Nach dem Satzausgleich müsste man sich angesichts von drei aufeinanderfolgenden Spielen und den Anstrengungen des Tages dem Kampfeswillen der jungen motivierten Gegner 1:2 geschlagen geben.

Bei den Damen hatten lediglich drei Teams gemeldet. Im Modus Jeder-gegen-Jeden belegten Laura Walburg und Julia Gramke am Ende Platz 2.

Eine rekordverdächtige Anzahl an Teams gab es am Sonntag beim Mixed-Turnier. 24 Teams hatten gemeldet, darunter die Germersheimer Teams Laura Walburg/Simon Röhrich und Laura Troubal/Dominik Betsch. Beide Duos konnten ihre Gruppenphase als Sieger beenden. Troubal/Betsch hatten es dann in der KO-Runde schwieriger. Im Single YouTube mussten sie sowohl gegen Nieheus/Richter als auch gegen Schlosser/Armbrust über drei Sätze gehen, um das Halbfinale zu erreichen. Walburg/Röhrich hatten wie schon in der Gruppenphase leichtes Spiel und zogen ohne Satzverlust ins Halbfinale ein. Im vereinsinternen Duell waren viele Ballwechsel umkämpft. Betsch/Troubal sorgten für den einzigen Satzverlust ihrer Konkurrenten im gesamten Turnier. Am Ende gab die körperliche Überlegenheit von Walburg/Röhrich für den knappen Tie-Break-Erfolg (15:12).

Im Finale gegen Apel/Bangert drehte das Germersheimer Duo nochmal auf und holten sich mit einem deutlichen 2:0 verdientermaßen den Turniersieg.

vorne vlnr: Laura Walburg, Laura Troubal hinten vlnr: Simon Röhrich, Dominik Betsch
Laura Troubal und Dominik Betsch
Laura Walburg und Simon Röhrich