Mit Motivation und Konzentration zum ersten Saisonsieg

20211113_Landesliga_Herren_TS_FG

Mit einer starken Leistung haben Germersheims Landesliga-Volleyballer mit einem 3:1-Sieg (25:23, 25:23, 18:25, 25:21) gegen den TV Hechtsheim den ersten Saisonsieg eingefahren. Sieggaranten waren dabei neben der eigenen hohen Motivation vor allem Konzentration und die Fähigkeit, sich taktisch auf den Gegner einzustellen.

Beide Teams starteten verhalten in die Partie. Man konnte fast von einem Abtasten sprechen, bis Germersheim die Zügel anzog und vor allem mit guter Defensivarbeit den ersten Satz gewann. Hier spürte man bereits deutlich die Motivation, unbedingt drei Punkte holen zu wollen. Mit mehr Tempo und weniger Aufregen starteten beide Teams in den 2. Durchgang. Hechtsheim war nun besser im Spiel und schien zur Satzmitte mit einer 16:8-Führung deutlich auf Kurs zum Satzausgleich. Germersheim wechselte Patrick Eberwein ein, was sich als taktisch kluger Schachzug beweisen sollte. Er zog das Team wieder hoch, brachte Stimmung und Motivation zurück aufs Spielfeld. Philip Geringk machte dann mit starken Aufschlägen die Aufholjagd und die 2:0-Satzführung perfekt.

Im 3. Satz spielte Hechtsheim am stärksten auf. Die Vorteile in der Abschlaghöhe und beim Aufschlag wurden konsequent ausgenutzt, so dass der Vorsprung am Ende von Germersheim nicht mehr aufgeholt werden konnte. Vor dem 4. Durchgang stellte Trainer Dominik Betsch nochmal taktisch um und übergab Zuspieler Felix Kühner noch mehr Verantwortung im Spielaufbau. Mit zunehmender Satzdauer bekamen die Gastgeber dadurch mehr und mehr die Kontrolle über das Spiel zurück. Vor allem die Mittelblocker konnten dadurch im Block und Angriff immer besser punkten. Philipp Geringk überzeugte dabei am meisten und verdiente sich die teaminterne MVP-Auszeichnung.

„Das Spiel hat heute wahnsinnig viel Spaß gemacht. Die Stimmung im Team war super und wir haben verdient gewonnen.“ beschrieb Angreifer Kevin Peter die Gemütslage des Teams nach dem Match.