Volleyball-Spielbericht vom 21.12.2019

3 ist die Zahl des Tages

3 Punkte in 3 Sätzen unterm Weihnachtsbaum mit 3x dem gleichen Satzergebnissen – eine bessere Geschichte hätte man sich nicht ausdenken können. Germersheims Landesliga-Volleyballerinnen gelang genau dieses Kunststück mit einem 3:0-Erfolg (25:23, 25:23, 25:23) am letzten Spieltag gegen den TV Feldkirchen.

Im Nachholspiel des 1. Spieltags merkte das Team schnell, dass es nicht leicht werden würde, der Favoritenrolle gerecht zu werden. Drei Aufschlagfehler in Serie zeigten, dass man nicht zu 100% konzentriert ins Spiel startete. Auch wenn man in Satz 1 sich schon Punkt für Punkt hart erkämpfen musste, zeigte man immer eine gute kämpferische Leistung, die am Ende den knappen Satzgewinn einbrachte. Besonders im Mittelblock konnte man sich gut auf die gegnerische Linkshänderin einstellen. Im 2. Durchgang war man den Gästen lange überlegen ehe man nach einer 17:13-Führung Probleme in der Annahme bekam und das Angriffsspiel weniger konsequent aufbauen konnte. Trainerin Karin Träber verstärkte daher den Block auf der Diagonalposition mit der Einwechselung von Maike Moors. Dieser Schachzug sollte sich am Satzende als entscheidend herausstellen. Mit der 2:0-Satzführung hatten die Gastgeberinnen einen Punkt sicher, wollten aber nun natürlich die maximale Ausbeute. Nach schleppendem Start konnte man sich im dritten Durchgang bis zum 11:7 erneut absetzen. Mangelhafte Kommunikation in der Abwehr und gute Angriffe auf Seiten von Feldkirchen machten es nochmal spannend. Nach dem 22:22-Ausgleich der Gäste peitschte sich das Team nochmal komplett nach vorne. Unter Druck machte Feldkirchen am Ende den entscheidenden Angriffsfehler, der den Germersheimerinnen den ersehnten Heimsieg bescherte. Mit drei Punkten und Platz 3 unterm Weihnachtsbaum geht das Tram nun in die kurze Winterpause. Mit 4 Punkten Rückstand auf Tabellenführer Mainz-Gonsenheim darf man nun für die Rückrunde auch weiter nach oben schielen.

Die 1.Damenmannschaft