Volleyball-Spielberichte vom Wochenende 19./20. Januar 2019

1x Zweiter, 1x Siebter

Mit einem vorläufigem 2. Tabellenplatz und einem 7. Platz auf Pfalzebene war es ein gutes Wochenende für die Germersheimer Volleyballer.

Nervenstark zu drei Punkten

Nach dem durchwachsenen letzten Spieltag erkämpften sich die Herren 3 in Hainfeld einen verdienten 3:0 Auswärtssieg (25:21, 25:22, 25:22). Nach einem starken Beginn im ersten Satz konnte sich die Mannschaft durch zahlreiche Blockaktionen von Philipp Geringk einen 10-Punkte-Vorsprung erspielen. Durch viele Eigenfehler ließ man den Gegner auf bis zu 2 Punkte rankommen, behielt am Ende aber doch die Nerven. In den weiteren Sätzen konnte man sich keinen frühen Vorsprung erarbeiten und es blieb bis zum Satzende knapp. Die TSG konnte jedoch in den letzten Aktionen der Sätze die wichtigen Punkte erzielen und gewann somit verdient 3:0. Mit dem Sieg sprang das Team vorläufig auf Platz 2 in der Tabelle.

Die Herren 3

Am Ende Platz 7

Am letzen Spieltag der Pfalzmeisterschaft konnte die U14-Mädels nochmal einen Sieg ergattern. Gegen die SG Rodenbach-Weilerbach holte das Team mit einem 2:1 (20:25, 25:15, 15:13) den erwarteten Pflichtsieg, auch wenn es im Tie-Break nach 11:3-Führung nochmal eng wurde. Gegen den SV Steinwenden lief dann beim 0:2 nicht viel zusammen. Gegen den SC Mutterstadt verlor man zwar auch 0:2, konnte im 1. Satz aber phasenweise gut mithalten. Am Ende belegte das Team den 7. Platz von 11 Teams. Auch wenn man sich stetig weiterentwickelt, hat das Team noch viel Entwicklungspotential und wird weiterhin daran arbeiten.

Die U14-Mädchen im Gruppenbild