Volleyball-Spielberichte vom Wochenende 24./25.11.2018

3 Siege, 1 Niederlage und ein Herbstmeister

Die beiden Landesliga-Teams sind weiterhin in der Spitzengruppe vertreten. Die Herren 1 können dabei sogar schon einen Spieltag vor dem Ende der Hinrunde den Herbstmeistertitel feiern.

Überraschend leichter Derbysieg

Das Derby gegen die SG Südpfalz hatte sich die Turnerschaft 1863 Germersheim etwas schwieriger vorgestellt. Kurzfristig musste Coach Gerald Kessing beim 3:0-Erfolg auf zwei Mittelblocker und zwei Außenangreifer krankheitsbedingt verzichten. Also wurde kurzerhand Christoph Wanner reaktiviert, der auch gerne bereit war, seinem alten Team auszuhelfen. Natürlich hatte man es auch ein bisschen einfacher, da die SG Südpfalz im ersten Spiel des Tages in einer kühlen Halle gegen die SG Kaiserslautern/Enkenbach über 5 Sätze gehen musste.

Nach kurzem Abtasten dominierten die Gäste klar den ersten Durchgang und verbuchten einen sehr deutlichen 25:13-Erfolg. Ab der Mitte des zweiten Satzes konnte dann fleißig ausprobiert und gewechselt werden. Trotzdem war das 25:18 immer noch relativ deutlich, was auch für die breite Qualität des Kaders spricht. Gleich zu Beginn des dritten Satzes legte dann Germersheim wieder deutlich vor. Über 12:3 und 17:4 arbeitete man sich sukzessive Richtung drei Punkte. Dann konnte das Team einige Gänge zurückschalten und brachte mit einem 25:15 das klare 3:0 nach Hause. Weiterhin ungeschlagen bleibt die Mannschaft mit 4 Punkten Vorsprung Tabellenführer, dagegen ist die SG Südpfalz vorübergehend auf einen Abstiegsplatz abgerutscht.

Trainer Kessing zeigte sich sehr zufrieden. „Gegen unsere deutlich überlegenen Angreifer fand die SG Südpfalz kaum ein geeignetes Mittel zur Gegenwehr. Auch bei den Blocks war klar erkennbar, wer die Lufthoheit am Netz hatte. Dazu kamen noch die verbesserten Aufschläge, die den Spielaufbau des Gegners schon in der Aufbauphase behinderten und ihm keinen Platz zur Entfaltung gaben.“ Für das Team ist dies genug Motivation, die Siegesserie auch im Dezember fortzusetzen.

Die 1. Herrenmannschaft

Dem Tabellenführer auf den Fersen geblieben

Mit dem 3:1-Erfolg (24:26, 25:14, 25:14, 25:18) beim TV Vallendar bleiben die Germersheimer Volleyballerinnen dem punktgleichen Tabellenführer Speyer auf den Fersen.

Aufgrund des frühen Spielbeginns war das Team bereits samstags angereist und hatte vor Ort übernachtet. Auch wenn man erst das zweite Spiel des Tages hatte, startete man schwierig und etwas behäbig ins Spiel. Hektik und Eigenfehler machten es Vallendar zu leicht. Auch die Aufholjagd am Satzende blieb erfolglos. Danach hatte dann wohl aber der morgendliche Kaffee gewirkt und der Hallo-Wach-Effekt setzte ein. Deutlich weniger Fehler vor allem beim Aufschlag brachten Germersheim besser ins Spiel und zum deutlichen Satzausgleich. Das Selbstbewusstsein war nun vorhanden und näherte sich in Satz 3 dem Höhepunkt. Alle Spielelemente funktionieren und griffen nahezu perfekt ineinander über. Die Germersheimer Maschinen lief nun auf volle Kraft voraus. Die Mittelblockerinnen zogen den gegnerischen Block auseinander und konnten so das Angriffsspiel variabel gestalten. Auch im 4. Satz zeigte sich ein ähnliches Bild. Zwar nahmen die Eigenfehler wieder leicht zu, jedoch war Vallendar nicht mehr in der Lage sich gegen die Überlegenheit der Gäste zu wehren. Damit bleiben die Rheinstädterinnen an Tabellenführer Speyer dran. Die Entscheidung um den Titel des Herbstmeisters ist somit erstmal vertagt.

Die 1. Damenmannschaft

Bisher kein Glück für die Damen 2

Die Germersheimer Damen 2 sind bisher nicht sonderlich gut in diese Saison gestartet und warten immer noch auf einen ersten Sieg. Auch heute beim Auswärtsspiel gegen den Tabellenführer SC Mutterstadt II konnten keine Punkte geholt werden. Das 0:3 (7:25, 13:25, 12:25) enttäuscht sowohl das Team als auch Trainer Patrick Eberwein und Co-Trainer Maximilian Heinrich. Für die nächsten Spiele muss sich vor allem die Annahme und Abwehrleistung verbessern, damit am Heimspiel in zwei Wochen möglichst viele Punkte geholt werden können.

Weitere Ergebnisse:

VTV Mundenheim – Herren 2       1:3

Die 2. Herrenmannschaft