Volleyball-Vorbericht für den 11. Dezember 2022

Der große Blonde mit dem schwarzen Schuh – vom Straßenfest zum Volleyballsport

So wirklich blond ist er nicht und auch ob er damals schwarze Schuhe trug ist nicht überliefert. Aber seine Grösse beeindruckte seine heutigen Mitspieler Nicolay Peng und Dominik Kuhn vor vier Jahren, als sie ihn auf dem Lingenfelder Straßenfest fragten, ob er nicht mal beim Training vorbeischauen wolle. Und Germersheims Mittelblocker Philipp Geringk folgte nicht nur der Einladung. Er ist bis heute dem Volleyballsport treu geblieben.

Der 26-jährige Techniker ist in Westheim aufgewachsen und lebt in Lingenfeld. Seit zwei Jahren ist er Teil der Landesliga-Mannschaft. Auch wenn das damals nicht geplant war – Geringk war für die Herren 2 vorgesehen – hat er seine bisherige positive Entwicklung fortgesetzt und ist mittlerweile nicht mehr aus der Startaufstellung wegzudenken. Seine Größe – Geringk misst stattliche 2,07 Meter – ist dabei sicherlich ein Vorteil. In Volleyballerkreisen spricht man vom Gardemass für einen Mittelblocker. In der Landesliga gilt er als einer der besten Block- und Angriffsspieler, der durch seine Handlungshöhe kaum zu stoppen ist.

Im Team und im Verein schätzt der junge Spieler das familiäre Miteinander. Der Techniker, der bei Stadler + Schaaf in Karlsruhe arbeitet, hat sich mittlerweile auch als Trainer im Nachwuchsbereich eingebracht und kürzlich seine C-Trainer-Lizenz erfolgreich absolviert. „Persönlich will ich mich in der Liga weiterhin positiv entwickeln. Ich sehe auch großes Potential in unserem Team, wenn wir unsere Leistung konstant abrufen können“ setzt sich Geringk optimistische Ziele. Diese will er auch gleich beim nächsten Heimspiel gegen die SG Westerwald Volleys II und SSVGH Idar-Oberstein am kommenden Sonntag um 14 Uhr in der Berufsschulhalle erreichen. „Wir wollen auf jeden Fall mit zwei Siegen und möglichst mit 6:0 Sätzen aus dem Spieltag gehen“ gibt Geringk klare Ziele vor. Das ist auch durchaus legitim als souveräner Tabellenführer, der bisher erst eine Satz in 4 Spielen abgeben musste.

Ob Coach Dominik Betsch an der Seitenlinie stehen kann, entscheidet sich kurzfristig, je nachdem ob er rechtzeitig von seinem Auslandsaufenthalt zurück sein wird. Kevin Peter wird möglicherweise verletzungsbedingt ausfallen. Der Kader hat aber die Qualität sich auch ohne die beiden Akteure 2 Heimsiege zu erspielen. Philipp Geringk wird dazu sicherlich auch wieder ein paar krachende Blocks und Angriffe beisteuern können.

Philipp Geringk
Philipp Geringk