Volleyball-Vorbericht fürs Wochenende 21/22. September 2019

Damen und Herren auswärts – Mixed-Teams mit Heimspielauftakten

Am 2. Spieltag der jungen Saison starten alle Aktiven-Teams auswärts. Die beiden Mixed-Teams feiern dagegen mit Heimspielen ihren Saisonauftakt. Es ist eine Premiere der besonderen Art. Seit vielen Jahren gibt es erstmals wieder zwei Mixed-Teams, die an der Runde teilnehmen.

Herren 2 beim Aufsteiger

Nach dem gelungenen Saisonstart vor heimischer Kulisse dürfen die Herren 2 am kommenden Samstag um 13 Uhr in der IGS Rülzheim beim Aufsteiger SG Südpfalz III antreten. Da Trainer Dominik Betsch zeitgleich mit den Herren 3 unterwegs ist, wird Patrick Eberwein das Coaching übernehmen. Verletzungsbedingt wird Hauptzuspieler Dominik Schelter nach Fingerbruch noch ausfallen. Viktor Becker und Thomas Kasper sind aus privaten Gründen verhindert. Dank eines großen Kaders kann das Team um Kapitän Maximilian Heinrich dennoch mit 10 Spielern zum Spieltag anreisen. Im Training wurde weiterhin am Feinschliff in Sachen Annahme und Abwehr gearbeitet. Insbesondere die Feinabstimmung in diesen Elementen wurde im ersten Spiel noch etwas vermisst. Mit entsprechender Motivation und einer guten Tagesform ist ein Sieg durchaus im Rahmen des Machbaren und wäre Motivation für die dann anstehende Pause bis Ende Oktober.

Herren 3 dürfen endlich starten

Nach der Verlegung des Vereinsduells gegen die Herren 2 beginnt die neue Saison für die Herren 3 eine Woche später beim VBC Haßloch. Nach der Auflösung der Spielgemeinschaft mit Speyer und Heiligenstein ist unklar in welcher Besetzung der Gegner auflaufen wird. Die Vermutung liegt nahe, dass ein Großteil des Kaders aus der letztjährigen SG II besteht. Dieses Team erreichte in der letzten Saison immerhin die Aufstiegsrelegation. Nachdem es im Germersheimer Kader auch einige Umbrüche gegeben hat, wird die Zielsetzung für das Spiel lauten, die im Training erarbeiteten Erkenntnisse auf dem Spielfeld umsetzen. Für einige Spieler wird es das erste Rundenspiel ihrer noch jungen Volleyballkarriere sein. Trainer Betsch geht aber optimistisch in das Spiel und ist überzeugt davon, dass die Mannschaft die Vorgaben gut umsetzen wird. Verletzungsbedingt werden David Kaschewski und Yannick Laibacher noch ausfallen. Im Training wurde daher auf den Positionen einiges umgestellt. Hauptaugenmerk der beiden letzten Trainingseinheiten waren Annahme und Abwehr. Eventuell wird der ein oder andere StandBy-Spieler unterstützen.

Aus „SG“ werden die „Avengers“

Viele Jahre trat das erste Mixed-Team um Spielertrainer Marco Klein als SG Bellheim/Germersheim an. In der neuen Saison kehrt man nun wieder komplett unter das Dach der Turnerschaft zurück und tritt als „The TSG Avengers Germersheim“ an. Zum Heimspielauftakt am Samstag um 14 Uhr in der Berufsschulhalle werden die Wallabies Speyer I und Joooh Alla Edenkoben erwartet.

Zur Vorbereitung hat das Team am letzten Wochenende am Pokalspieltag teilgenommen und sich mit 3 Siegen aus 4 Spielen für die nächste Pokalrunde qualifiziert. Trainer Klein zeigt sich bisher mit dem Team zufrieden: „Die neuen Spieler haben sich super integriert. Jetzt gilt es, noch mehr Sicherheit auf dem Feld zu gewinnen und mit Vertrauen in das eigene Können in die Saison zu starten.“ Trotz aller vielleicht auch verbissener Motivation steht bei den Mixed-Teams der Spaß im Vordergrund. Entsprechend freut man sich auch darauf, alte Bekannte während der Saison wieder zu sehen.

Weitere Spiele:

Mut zur Lücke Germersheim – Ungeheuer reloaded HSV Landau + Meisterblocker Rheinzabern

Damen 3 – SG Südpfalz III

Damen 2 – VBC Ludwigshafen